Branche

Als zweitgrößte Branche im Saarland beschäftigt die Stahlindustrie knapp 13.000 Menschen. Unter Berücksichtigung indirekter Beschäftigungsverhältnisse hängen sogar mehr als 22.000 Arbeitsplätze im Saarland vom Stahl ab.

Die Stahlindustrie ist ein wichtiger Zulieferer für viele andere Branchen, wie z. B. dem Maschinen- oder Fahrzeugbau, aber auch wichtiger Auftraggeber für die Region; ein Volumen von rund 700 Millionen Euro werden jährlich an saarländische Firmen für den Bezug von Waren und Dienstleistungen vergeben. Ein Anteil von knapp 20 Prozent am Gesamtumsatz der saarländischen Industrie zeigt, welche Wirtschaftskraft in der saarländischen Stahlindustrie steckt.

Die saarländische Stahlindustrie ist der größte Ausbilder der Region und eng vernetzt mit Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen.

 

Das Saarland ist ein hochmoderner Stahlstandort mit Tradition. Aufgrund kontinuierlicher Forschung und Entwicklung und einer hohen Innovationskraft produzieren die Unternehmen der saarländischen Stahlindustrie Hightech-Produkte, die rund um den Globus zu finden sind: in Öl- und Gaspipelines, in PKW-Reifen, in Offshore-Windanlagen, in riesigen Brücken und bedeutenden Bauwerken. Aus dem Herzen Europas in den Rest der Welt.